• header01.jpg
  • header02.jpg

schale2

Kurkonzept in der Gruppe - für 7 Tage inklusive Anleitungen und Rezepten  - ganzjährig-

Der Kurs besteht aus zwei Terminen, dem Einführungstermin und am siebten Tag der Kur der Auswertung.

„Der ideale Einstieg zum natürlichem Entsäuern und Entgiften mit basischer Kost“

Basenfasten geht einfach: Sie lassen alle Nahrungsmittel  weg, die im Stoffwechsel zu Säuren umgebaut werden, und essen Dafür Obst und Gemüse.

Wochenlang hungern?  Nicht nötig!

Für Basenfasten genügen schon ein bis zwei Wochen, in denen Sie vieles essen dürfen – nur keine säurebildenden Lebensmittel. Wenn Sie sich daran halten, werden Sie schnell den Erfolg spüren: Das körperliche und seelische Wohlbefinden bessert sich, die Pfunde purzeln, die Verdauung wird angekurbelt, die Haut wird glatt und weich und das Bindegewebe straffer. Es lohnt sich also aus vielerlei Gründen, den Säure bildenden Lebensmitteln vorrübergehend die Rote Karte zu zeigen. Nun ist es nicht so das Säurebildner grundsätzlich schlecht sind. Säuren und Basen sind zunächst Stoffwechselendprodukte, die bei der Verdauung von Nahrung entstehen. Das  Problem dabei ist nur , ein dauerhaft unausgewogenes Verhältnis.

Sanft entlasten und dauerhaft abnehmen

Was Sie damit erreichen können:

• einen balancierten Säure -Basenhaushalt

• sie entlasten Ihren Stoffwechsel

• eine effektive Gewichtsabnahme

• sie entschlacken Ihr Bindegewebe

• ein verfeinertes Hautbild

• ihr Verdauungsapparat regeneriert sich

• ein stabiles Immunsystem

• Entzündungen klingen ab

• eine aktive Gesundheitsvorsorge

• sie fühlen sich wach und vital

SÄUREN können krank machen. Ein gesunder Körper verfügt über eine Säure- Basenregulierung, die über die Nieren, die Haut, das Bindegewebe, den Magen, den Darm und über die Puffersysteme dafür sorgt, dass alle körperlichen Funktionen reibungslos ablaufen kann. Ist aber der Grundstein für eine schleichende und Beginn einer chronischen Übersäuerung gelegt, führt dies über kurz oder lang zur Übersäuerung mit Beschwerden die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt. Es können Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten auftreten.

-Vitalitätsverlust- Abgeschlagenheit- Müdigkeit- Schlafstörungen- Drepessive Verstimmungen- Ängste- Infektanfälligkeit- Allergien- Hautreizungen- Ekzeme- Hautunreinheiten- Cellulite- Verdauungsstörungen- Sodbrennen- Reizdarm- Gelenkbeschwerden- rheumatische Beschwerden- Kopfschmerzen- Entzündungen- Stoffwechselstörungen (DiabetesTyp2)- hormonelle Störungen….

Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente.     HIPPOKRATES

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.